Logo der Cluster Offensive Bayern

Biotechnologie

Innovationen für die Gesundheit

Mit gut 240 Biotechnologie-Unternehmen und rund 170 weiteren Unter­nehmen aus Pharma, klinischer Forschung und Entwicklung sowie Laborbedarf nimmt Bayern eine Spitzenposition in der medizinischen und biopharmazeutischen Biotechnologie in Deutschland ein.

Das Cluster Biotechnologie bündelt die Stärken der Standorte München (inklusive Planegg-Martinsried und Freising- Weihenstephan), Regensburg und Nordbayern (Würzburg, Erlangen/Nürnberg, Bayreuth) und bindet Unternehmen sowie Institute anderer bayerischer Regionen aktiv in das bayernweite Netzwerk ein.

Im Mittelpunkt der Clusterarbeit steht die Identifikation kommerzialisierbarer Forschungsprojekte über ein aktives Technologie- und Produkt-Scouting der Standortpartner an den akademischen Einrichtungen. Für erfolgversprechende Ideen bietet die Cluster­organisation den m4-Award als ein spezielles, bayernweites Förder­programm für die Projekt-Validierung mit dem Ziel der Unternehmens­­gründung an. Im Zuge der bisher fünf Ausschreibungen sind bereits acht Unternehmensgründungen von Gewinner-Teams erfolgt.

In den vergangenen 20 Jahren hat sich somit eine wissensbasierte, hochinnovative Branche entwickelt, deren internationaler Stellenwert durch ein globales Netzwerk an Kooperationspartnern zum Ausdruck kommt. In den extrem langwierigen, risikoreichen und teuren Produktentwicklungszyklen für neue Medikamente konnte sich Bayern als ein Standort für die frühe Identifikation und Validierung von geeigneten Medikamenten-Kandidaten etablieren.

Neben einer Vielzahl von erfolgreichen KMU mit spezifischen Produkten oder Technologieangeboten befindet sich südlich von München eine der europaweit größten Forschungs- und Produktionsstätten für Biopharmazeutika – Roche in Penzberg mit heute über 6.000 Beschäftigten. Die vollständige Wertschöpfungskette von der Forschung über die vorklinische und klinische Entwicklung bis hin zur Produktion ist ein besonderes Kennzeichen der Wettbewerbsfähigkeit der Branche im Freistaat.

Ein weiterer wesentlicher Schwerpunkt des Netzwerkes ist die internationale Außendarstellung und die Präsentation neuester Technologien und Produkte der bayerischen Unternehmen sowie der exzellenten wissenschaftlichen Basis in den Forschungseinrichtungen Bayerns.

Prof. Dr. Horst Domdey

Prof. Dr. Horst Domdey

Clustersprecher

Dr. Georg Kääb

Dr. Georg Kääb

Clustergeschäftsführer